am Dienstag, 15.10.2013

Impotenz Thema im Landgericht

Ein Prozess um den mutmaßlichen sexuellen Mißbrauch einer Reitschülerin ist unterbrochen worden. Zunächst soll ein Urologe den Beschuldigten aus Delbrück untersuchen. Der angeklagte 51-jährige Reitlehrer behauptet nämlich, er sei impotent und deshalb gar nicht zu einem sexuellen Übergriff in der Lage. Laut Anklage soll der Delbrücker eine 17-jährige Reitschülerin genötigt haben, ihn sexuell zu befriedigen. Ende Oktober geht die Verhandlung am Paderborner Landgericht weiter.


Blitzer im Hochstift

Zur Zeit liegen keine Meldungen vor
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige