am Donnerstag, 15.09.2011

Artega mit Elektro-Modell auf IAA

Das Artega-Werk in Delbrück

Die Delbrücker Sportwagenmanufaktur Artega aus Delbrück präsentiert seit heute auch den Normalbesuchern auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt ihr Elektro-Auto. Journalisten durften ja schon die letzten beiden Tage gucken. Für die Entwicklung des fast serienreifen Elektro-Prototypen auf Basis des normal angetriebenen GT haben die Delbrücker nur ein halbes Jahr gebraucht. Tobias Aichele von Artega:    

Nach Angaben des Unternehmens fährt der Elektro-Artega 200 Stundenkilometer schnell und hat eine Reichweite von 200 Kilometern.



Blitzer im Hochstift

Zur Zeit liegen keine Meldungen vor
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige