Juli
MODIMIDOFRSASO
293012345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112


in zukünftigen Veranstaltungen


Libori 2015
25.07.2015 - 00:01 Uhr   bis   02.08.2015 - 23:59 Uhr

Libori 2015

Paderborn

Das Fest zählt zu den größten und ältesten Volksfesten Deutschlands. Für die faszinierende Atmosphäre des Libori-Festes sorgt eine bis heute erhalten gebliebene Mischung aus kirchlichen Feierlichkeiten und weltlichem Fest. Beeindruckende Zeremonien und Prozessionen lassen Geschichte lebendig werden, ein buntes Markt- und Kirmestreiben mit vielen kulturellen Höhepunkten laden zum Feiern ein.

Klicken Sie sich hier durch das komplette Programm!
Das ganze Programm des Erzbistums finden Sie hier!

Kabarett: Uli Masuth »Und jetzt die gute Nachricht«
29.07.2015 - 21:30 Uhr

Kabarett: Uli Masuth »Und jetzt die gute Nachricht«

Bonifatiushof, Paderborn
Ein charmanter Boshaftigkeitenplauderer, der die Lachmuskeln seines Publikums zu strapazieren weiß. „Und jetzt die gute Nachricht“ heißt sein viertes Soloprogramm. Gibt’s überhaupt gute Nachrichten, in einer Fülle, dass man damit ein Abendprogramm bestreiten kann? Was ist eine „gute Nachricht“ und für wen? Und wenn es denn welche gibt, kann man mit „Der guten Nachricht“ Menschen zum Lachen bringen? Masuth behauptet: Ja! Allerdings, bei Masuth lachen Sie anders: ohne Schadenfreude, ohne Reue, und – ganz wichtig in Zeiten von Ressourcen-Knappheit – Sie lachen nachhaltiger. Und weil Uli Masuth sich treu bleibt, gilt auch für dieses Programm: politisch aktuell, mit Klavier, aber ohne Gesang!

Das große Fressen - Sonderausstellung "Die 7 Todsünden"
30.05.2015   bis   01.11.2015

Das große Fressen - Sonderausstellung "Die 7 Todsünden"

Kloster Dalheim

Hochmut, Habgier, Wollust, Zorn, Völlerei, Neid und Trägheit: Die Geschichte der sieben Todsünden ist so alt wie die Menschheit. Die christlich geprägte Lehre der Laster erstmals im Mittelpunkt einer Sonderausstellung. Die Schau "Die 7 Todsünden" des LWL-Landesmuseums für Klosterkultur Kloster Dalheim zeigt 300 Exponate aus 15 Jahrhunderten bis in die Gegenwart - von der ältesten Niederschrift der menschlichen Laster über deren grausame Manifestation im Nationalsozialismus bis hin zu ihrer modernen Erscheinung.

Ausstellung: "Jacob Pins: Unbekanntes"
31.05.2015   bis   20.09.2015

Ausstellung: "Jacob Pins: Unbekanntes"

Forum Jacob Pins, Westerbachstr. 35–37, Höxter

Zeichnungen, Aquarelle, Monoprints:
Bisher standen in der Präsentation der Werke von Jacob Pins Holzschnitte und Ölbilder im Vordergrund. Diese Ausstellung wirft einen neuen Blick auf sein künstlerisches Werk. In seinen zahlreichen Zeichnungen zeigt Pins mit einer streng akademischen Technik, dass er sein Handwerk beherrscht und trotzdem eine individuelle Handschrift hat. Besonders deutlich wird dies in den Landschaften. Vor allem seine Monoprints zeigen einen experimentierfreudigen Pins, der spielerisch mit Formen und Farben agiert.

Täglich (außer Montag) von 10 bis 17 Uhr geöffnet

Ausstellung: Natur - Kunst - Hand - Werk
05.07.2015 - 15:30 Uhr   bis   20.09.2015 - 00:00 Uhr

Ausstellung: Natur - Kunst - Hand - Werk

Sommer-Kunstausstellung im historischen Altbau des Hammerhofes in Warburg-Scherfede. Bis zum 20. September können Natur- und Kunstinteressierte die Skulpturen aus Holz und Objekte aus Lehm die kostenlose Ausstellung besuchen. Im Rahmen ihrer Einführung wird Uta Görler nicht nur die von ihr ausgewählten und bearbeiteten Naturmaterialien, sondern auch ihre Leitidee „Natur Kunst schaffen lassen“ vorstellen und möglicherweise den Blick der Besucher auf die Ausstellungsobjekte selbst und Phänomene der Natur schärfen. Auch diese Kunstausstellung im Waldinformationszentrum Hammerhof soll Menschen ermöglichen, einen besonderen, emotionalen Zugang zur Natur zu bekommen und sich so auch mit der heimischen Wald- und Kulturlandschaft zu beschäftigen.

Ausstellung: "Wasser soweit das Auge reicht...."
16.07.2015   bis   28.08.2015

Ausstellung: "Wasser soweit das Auge reicht...."

Foyer des Paderborner Kreishauses, Aldegreverstr. 10-14

„Wasser soweit das Auge reichte…“ – Historische Hochwässer im Kreis Paderborn

Das Hochwasser von Juli 1965 hat als größte Naturkatastrophe „seit Menschengedenken“ Eingang ins Gedächtnis der Bewohner des Kreises Paderborn gefunden. Noch heute erinnern vielerorts Markierungen an die extremen Pegelstände im Einzugsbereich der Oberen Lippe. Die Auswirkungen der Jahrhundertflut sind bis heute sichtbar. Natürlich hat es auch in früheren Zeiten verheerende Hochwässer gegeben. Die vom Kreisarchiv Paderborn gestaltete Ausstellung nähert sich dem Thema Flutkatastrophe daher einmal von der historischen Seite.
Die Ausstellung im Foyer des Kreishauses präsentiert viele eindrucksvolle Fotografien aus den vergangenen 125 Jahren. Landrat Manfred Müller eröffnet die Ausstellung am Donnerstag, 16. Juli, um 16 Uhr im Foyer des Paderborner Kreishauses.

Öffnungszeiten:
montags bis mittwochs von 8 - 15:30 Uhr
donnerstags von 8 - 18 Uhr
freitags von 8 - 12 Uhr

Ausstellung: "Paderborner Sportgeschichte im Bild"
21.07.2015   bis   16.08.2015

Ausstellung: "Paderborner Sportgeschichte im Bild"

Galerie "Bilderbogen" in der Stadtverwaltung Am Abdinghof

Knapp 100 Fotografien der Ausstellung zeigen ein lebendiges Bild der Geschichte des Paderborner Sports von den turnerischen Anfängen im 19. Jahrhundert bis zum Profisport 2015.

Die Ausstellung begründet eindrucksvoll, warum sich Paderborn gerne und zu Recht als Sportstadt bezeichnet. Im 19. Jahrhundert fasste die Turnbewegung als Leibesertüchtigung und Leibeserziehung auch in Paderborn Fuß.
Der Wettkampfgedanke hielt erst im späteren 19. Jahrhunderts durch den englischen Sport Einzug in die Bewegungskultur. Dem Turnen folgt die Leichtathletik, die Paderborn früh in die sportliche Erstklassigkeit geführt hat.

Die Ausstellung ist jeweils montags bis mittwochs von 8 bis 16.30 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12.30 Uhr zu sehen.

Ausstellung: "IMFLUSS Lippe – Kultur- und Naturgeschichte einer Flusslandschaft"
24.07.2015 - 19:00 Uhr   bis   04.10.2015 - 00:00 Uhr

Ausstellung: "IMFLUSS Lippe – Kultur- und Naturgeschichte einer Flusslandschaft"

Museum im Marstall, Schloß Neuhaus

Am 16. und 17. Juli des Jahres 1965 wurde das obere Lippegebiet von einem Katastrophen-hochwasser heimgesucht. Im Sommer 2015 wird zum 50. Jahrestag der sogenannten Heinrichtsflut in der Galerie des Rathauses der Stadt Lippstadt sowie in den Paderborner Ausstellungsräumen im Rundbogen des Marstalls Schloß Neuhaus eine natur- und kulturgeschichtliche Ausstellung gezeigt.

Der Eintritt beträgt 2,50€ oder ermäßigt 1,50€.
Kinder unter 12 Jahren und Schulklassen zahlen kein Eintrittsgeld.
Highlight des Ausstellungsprojekts ist unter anderem ein Hochwassermodell von Schloß Neuhaus. Es zeigt die Hochwassersituation im Jahr 1965 im Ortskern.

Was ist los im Hochstift?
Schicken SIE uns Ihre Veranstaltungstipps!


Über den Ticketservice von erwin-event.de können Sie Eintrittskarten für oben stehende Veranstaltungen online bestellen.
Eine Veranstaltungs-Übersicht der Neuen Westfälischen finden Sie hier.


Blitzer im Hochstift

Ort
Abfahrt Altenbeken-Schwaney
Straße
B64
Richtung
Bad Driburg Richtung Paderborn
Letzte Meldung
29.07.2015 08:46
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige