Mit Michelis Vereins- und Festbedarf kommen Sie bestens durch die Oktoberfestzeit und wissen immer was im Hochstift los ist:

 
September
MODIMIDOFRSASO
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234


in zukünftigen Veranstaltungen


Speisepilze erkennen und sammeln
02.09.2015 - 19:00 Uhr

Speisepilze erkennen und sammeln

Im Waldinformationszentrum Hammerhof in Warburg gibt es einen Vortrag zum Thema Pilze. Pilzexpertin Nannette Sicke-Hermes informiert über die Bedeutung der Pile im Ökosystem und welche Pilze zum Sammeln geeignet sind. Kosten: 4 Euro.

Goodbye Krösche!
02.09.2015 - 19:00 Uhr

Goodbye Krösche!

"Heute fährt die 18 bis nach Istanbul" - aber leider zum letzten Mal! SCP-Urgestein und Rekordspieler Markus Krösche wird verabschiedet: Mit einem Spiel gegen seinen neuen Arbeitgeber Bayer Leverkusen. Da sitzt Krösche seit dieser Saison als Co-Trainer von Roger Schmidt auf der Bank. Heute steht er nochmal auf dem Platz - in Schwarz Blau und mit seiner traditionellen Rückennummer 18. Und dann erklingt hoffentlich auch nochmal seine Torhymne: Heute fährt die 18... Anstoß in der Paderborner Benteler Arena ist um 19 Uhr, die Karten kosten zwischen 3 und 15 Euro.

Kunst gegen Bares - Das ultimative Comedy Special
02.09.2015 - 20:00 Uhr

Kunst gegen Bares - Das ultimative Comedy Special

Kulturwerkstatt Paderborn
Die neue Veranstaltungsreihe "Kunst gegen Bares" geht nach der Sommerpause am 2. September in die 4. Runde. Und das mit einem Paukenschlag: An diesem Abend treten ausschließlich etablierte oder aufstrebende Sterne am Comedy-Himmel an, um sich die Gunst des Publikums zu erspielen.
Mit dabei sind David Kebe (Köln), Bernd Birkel (Düsseldorf), Paco Erhard (München), Patricia Lürmann (Dinslaken), Nusret Sipkar (Detmold) und Tobias Rentzsch (Paderborn). Das Besondere an "Kunst gegen Bares" (kurz: "KGB") ist die Form, wie die Kunst entlohnt wird. Das Publikum entscheidet selbst, wie viel Bares die jeweilige Kunst wert ist. Vor jeder Künstlerin und vor jedem Künstler steht ein eigenes Sparschwein, in das nach Gutdünken Geld geworfen werden kann. Bei der Kunst Gegen Bares trifft Kunst auf Kapital, und alles ohne Zwischenhändler! Moderiert wird die KGB-Show von Karsten Strack.

Das große Fressen - Sonderausstellung "Die 7 Todsünden"
30.05.2015   bis   01.11.2015

Das große Fressen - Sonderausstellung "Die 7 Todsünden"

Kloster Dalheim

Hochmut, Habgier, Wollust, Zorn, Völlerei, Neid und Trägheit: Die Geschichte der sieben Todsünden ist so alt wie die Menschheit. Die christlich geprägte Lehre der Laster erstmals im Mittelpunkt einer Sonderausstellung. Die Schau "Die 7 Todsünden" des LWL-Landesmuseums für Klosterkultur Kloster Dalheim zeigt 300 Exponate aus 15 Jahrhunderten bis in die Gegenwart - von der ältesten Niederschrift der menschlichen Laster über deren grausame Manifestation im Nationalsozialismus bis hin zu ihrer modernen Erscheinung.

Ausstellung: "Jacob Pins: Unbekanntes"
31.05.2015   bis   20.09.2015

Ausstellung: "Jacob Pins: Unbekanntes"

Forum Jacob Pins, Westerbachstr. 35–37, Höxter

Zeichnungen, Aquarelle, Monoprints:
Bisher standen in der Präsentation der Werke von Jacob Pins Holzschnitte und Ölbilder im Vordergrund. Diese Ausstellung wirft einen neuen Blick auf sein künstlerisches Werk. In seinen zahlreichen Zeichnungen zeigt Pins mit einer streng akademischen Technik, dass er sein Handwerk beherrscht und trotzdem eine individuelle Handschrift hat. Besonders deutlich wird dies in den Landschaften. Vor allem seine Monoprints zeigen einen experimentierfreudigen Pins, der spielerisch mit Formen und Farben agiert.

Täglich (außer Montag) von 10 bis 17 Uhr geöffnet

Ausstellung: Natur - Kunst - Hand - Werk
05.07.2015 - 15:30 Uhr   bis   20.09.2015 - 00:00 Uhr

Ausstellung: Natur - Kunst - Hand - Werk

Sommer-Kunstausstellung im historischen Altbau des Hammerhofes in Warburg-Scherfede. Bis zum 20. September können Natur- und Kunstinteressierte die Skulpturen aus Holz und Objekte aus Lehm die kostenlose Ausstellung besuchen. Im Rahmen ihrer Einführung wird Uta Görler nicht nur die von ihr ausgewählten und bearbeiteten Naturmaterialien, sondern auch ihre Leitidee „Natur Kunst schaffen lassen“ vorstellen und möglicherweise den Blick der Besucher auf die Ausstellungsobjekte selbst und Phänomene der Natur schärfen. Auch diese Kunstausstellung im Waldinformationszentrum Hammerhof soll Menschen ermöglichen, einen besonderen, emotionalen Zugang zur Natur zu bekommen und sich so auch mit der heimischen Wald- und Kulturlandschaft zu beschäftigen.

Ausstellung: "Paderborner Sportgeschichte im Bild"
21.07.2015   bis   04.09.2015 - 00:00 Uhr

Ausstellung: "Paderborner Sportgeschichte im Bild"

Galerie "Bilderbogen" in der Stadtverwaltung Am Abdinghof

Knapp 100 Fotografien der Ausstellung zeigen ein lebendiges Bild der Geschichte des Paderborner Sports von den turnerischen Anfängen im 19. Jahrhundert bis zum Profisport 2015.

Die Ausstellung begründet eindrucksvoll, warum sich Paderborn gerne und zu Recht als Sportstadt bezeichnet. Im 19. Jahrhundert fasste die Turnbewegung als Leibesertüchtigung und Leibeserziehung auch in Paderborn Fuß.
Der Wettkampfgedanke hielt erst im späteren 19. Jahrhunderts durch den englischen Sport Einzug in die Bewegungskultur. Dem Turnen folgt die Leichtathletik, die Paderborn früh in die sportliche Erstklassigkeit geführt hat.

Die Ausstellung ist jeweils montags bis mittwochs von 8 bis 16.30 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12.30 Uhr zu sehen.

CARITAS – Nächstenliebe von den frühen Christen bis zur Gegenwart
23.07.2015   bis   13.12.2015

CARITAS – Nächstenliebe von den frühen Christen bis zur Gegenwart

Es ist die aktuelle, ganz große Ausstellung im Paderborner Diözesanmuseum: Sie zeigt rund 200 Exponate rund um das Thema Nächstenliebe. Dabei sind natürlich ganz viele Bilder, darunter auch ein ganz berühmtes und zwar eins von Raffael - dem italienischen Renaissance-Maler, der schon die Gemächer des Papstes bemalte. Außerdem zu sehen: ein kleines, aber bedeutsames Stück Papyrus. Der Korintherbrief oder das "Hohelied der Liebe". Es ist die älteste erhaltene Abschrift jenes berühmten Briefes des Apostel Paulus an die Gemeinde in Korinth. Die Schrift ist auf griechisch, das Diözesanmuseum sorgt aber auch für ein interessantes Schmankerl: Den Brief gibt es auch digital auf einem Bildschirm zu sehen. Tippt man dann mit dem Finger auf den Text, werden die Sätze auf deutsch übersetzt. Darüber hinaus gibt es viele weiter multimediale Extra-Angebote zusätzlich den Exponaten, Workshops oder Poetry Slams zum Thema Nächstenliebe. Alle Infos gibt es hier.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr
Jeden ersten Freitag im Monat bis 20 Uhr
Montag geschlossen

Eintrittspreise pro Person:
Einzelkarte regulär: 7 Euro
Ermäßigt: 5 Euro

Kinder unter 6 Jahre und Begleitpersonen von Schwerbehinderten haben freien Eintritt

Fotoausstellung: "Ein Blick hinter die Kulissen" in der Wewelsburg
06.08.2015   bis   13.09.2015

Fotoausstellung: "Ein Blick hinter die Kulissen" in der Wewelsburg

„Blick hinter die Kulissen“ mit Fotos der Um- und Ausbauten des Historischen Museums des Hochstifts Paderborn bis zum 13. September in der Wewelsburg -
Das Historische Museum des Hochstifts Paderborn erlebt seit November vergangenen Jahres seine Verwandlung in ein besonders besucherfreundliches Museum, in dem Geschichte entdecken richtig Spaß machen soll. Die Fotoausstellung „Ein Blick hinter die Kulissen“ zeigt bis zum 13. September Einblicke in die Umbau- und Modernisierungsarbeiten der vergangenen Monate. Zu sehen sind die großformatigen Bilder im Sonderausstellungsraum des Kreismuseums. Der Zutritt erfolgt durch die Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933 – 1945. Der Eintritt ist frei.
Am 23. August wird das alles mit einem großen Museumsfest der Öffentlichkeit präsentiert. Freuen dürfen sich die Besucherinnen und Besucher auch auf viele Mitmachangebote und Vorführungen sowie ein Bühnenprogramm am Tag des Museumsfestes. Mehr Infos zur Wewelsburg im Internet unter www.wewelsburg.de

Freilicht-Musical: Heiße Ecke
07.08.2015 - 20:00 Uhr   bis   05.09.2015 - 20:00 Uhr

Freilicht-Musical: Heiße Ecke

Freilichtbühne Bökendorf

24 Stunden auf der Reeperbahn. Im Imbiss "Heiße Ecke", mitten auf Hamburgs weltbekannter Amüsiermeile, gibt’s zu jeder Currywurst `nen kessen Spruch obendrauf. Hier treffen alle aufeinander, die sich auf dem Kiez tummeln: Leichte Mädchen und schwere Jungs, Verliebte und Verlassene, Lebenskünstler und Versager, Menschen wie Du und Ich.

An der "Heißen Ecke" ist rund um die Uhr was los: Die Pinneberger Jungs feiern Junggesellenabschied, Günter und Lotte sind auf dem Weg ins Musical, Taxifahrer Klaus schwärmt für Imbissverkäuferin Hannelore, Hehler Henning hat den St. Pauli-Blues und die Prostituierten Nadja und Sylvie leben ihren Alltag zwischen Kundschaft und den Sonderangeboten beim Discounter. Und zu all dem und noch viel mehr servieren Margot und ihre Kolleginnen Kaffee und Fritten mit viel Herz und Humor.

Das Musical "Heiße Ecke" ist ungezwungen und ehrlich, charmant und lasziv. Kommen Sie mit nach St. Pauli und freuen Sie sich auf mitreißende Songs, fulminante Tänze, große Gefühle und viel Spaß!

Alle Spieltermine und Tickets hier

Freilichtstück: Der Zauberer von Oz
09.08.2015 - 16:00 Uhr   bis   06.09.2015 - 11:00 Uhr

Freilichtstück: Der Zauberer von Oz

Freilichtbühne Bökendorf

Die zwölfjährige Dorothy lebt bei ihrer Tante Em und ihrem Onkel Henry auf einer kleinen Farm in Kansas. Weil das Leben dort beschwerlich und die Umgebung so trist ist, flüchtet sich das Mädchen oft in ihre Phantasiewelt. Nach einem gewaltigen Wirbelsturm findet sich Dorothy eines Tages dann tatsächlich gemeinsam mit ihrem kleinen Hund Toto im zauberhaften Land Oz wieder.

Obwohl dort alles noch viel wunderbarer und farbenprächtiger ist, als sie sich es in ihren Träumen ausgemalt hat, sehnt sich Dorothy schnell wieder nach Hause zurück. Die gute Hexe des Nordens rät ihr, dem gelben Weg in die Smaragdstadt zu folgen, denn dort herrsche der geheimnisvolle Zauberer von Oz. Er allein sei dazu in der Lage, Dorothy den Weg in ihre Heimat zurückzuweisen. Der gelbe Weg jedoch ist lang.
Eine Vogelscheuche, die Verstand braucht, ein Blechmann, dem ein Herz fehlt und ein Löwe, der sich Mut wünscht, schließen Freundschaft mit Dorothy und begleiten sie und Toto auf dem abenteuerlichen Weg zum Zauberer. Nicht zuletzt wegen der bösen Westhexe lauern überall Gefahren auf die fünf Gefährten.
Wie es ihnen dennoch gelingt ins Zauberschloss zu gelangen und ob der Zauberer von Oz die Wünsche der Freunde erfüllen kann, können Groß und Klein in unserem musikuntermalten Kinderstück miterleben.

Alle Spieltermine und Tickets hier

Ausstellung: Max ERNST Ernst Barlach
30.08.2015   bis   11.10.2015

Ausstellung: Max ERNST Ernst Barlach

Alte Waage, Am Markt 4a, Brakel

In einem Kooperationsprojekt mit dem Kunstverein ArtD Bad Driburg führt die Stadt Brakel seit Jahren das Projekt "kunst findet stadt" durch. Den teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern aus den Kreisen Höxter und Paderborn wird hier die Möglichkeit eröffnet, eines ihrer Kunstwerke für zwei Monate im öffentlichen Raum, nämlich im Bürgerbüro und in der Stadtgalerie in Brakel zu präsentieren.

Die Abschlussausstellung als Gemeinschaftsprojekt stellt zwei namhafte Bronzen von Max Ernst und Ernst Barlach in den Mittelpunkt der inhaltlichen künstlerischen Auseinandersetzung. Die Ausstellung zeigt die vielgestalteten Ergebnisse dieser Begegnungen.

„Inklusion! Mittendrin – statt nur dabei“: Kreis Paderborn zeigt Fotoausstellung
01.09.2015   bis   15.10.2015

„Inklusion! Mittendrin – statt nur dabei“: Kreis Paderborn zeigt Fotoausstellung

Paderborn, Foyer des Paderborner Kreishauses, Aldegreverstraße 10 – 14

Inklusion meint Zugehörigkeit und bedeutet auch für Menschen mit Handicap: Mittendrin statt außen vor. Menschen mit und ohne Behinderung möchten Anerkennung, haben Träume und möchten ihr Leben so gestalten, wie sie es sich wünschen. Menschen mit und ohne Behinderung möchten ganz selbstverständlich gemeinsam leben, lernen, wohnen und arbeiten. Genau das fordert Inklusion: Dass jeder Mensch so akzeptiert wird wie er ist und die Parallelwelten von Menschen mit und ohne Behinderungen zusammenfließen. Der Weg zu einer inklusiven Gesellschaft ist noch lang.
Die Fotoausstellung „Inklusion! Mittendrin – statt nur dabei“ zeigt gelebte Inklusion in Kreis und Stadt Paderborn. Ziel ist es, die Chancen und positiven Erfahrungen des inklusiven Miteinanders auch jenen Menschen zu präsentieren, die sonst keinen Einblick in den inklusiven Lebensalltag haben. Die Fotografien regen zur Auseinandersetzung und Reflektion zum „Leben mit Handicap“ an.

Öffnungszeiten:
Montags bis Mittwochs von 8 - 15:30 Uhr
Donnerstags von 8 - 18 Uhr
Freitags von 8 - 12 Uhr

Am Anfang war Ada. Frauen in der Computergeschichte.
02.09.2015   bis   12.07.2016

Am Anfang war Ada. Frauen in der Computergeschichte.

Nach sechs Jahren hat das paderborner Heinz Nixdorf MuseumsForum wieder eine eigene Sonderausstellung entwickelt. Ab dem 2. September geht es um die Rolle von Frauen bei der Entwicklung von Computern. Bisher wurde dieses Thema eher stiefmütterlich behandelt und nachdem mit Claude Shannon und Alan Turing zwei Männer in den Ausstellungen im HNF bundesweit Beachtung fanden, ist es laut HNF-Geschäftsführer Kurt Beiersdörfer nun Zeit, die Leistungen der Frauen zu würdigen. Er möchte mit der Ausstellung mehr Frauen für Technik begeistern.
Daher wird unter Anderem die Engländerin Ada Lovelace vorgestellt, die schon 1843, also hundert Jahre vor der Entwicklung des Computers, eine Rechenmaschine entwarf.

Was ist los im Hochstift?
Schicken SIE uns Ihre Veranstaltungstipps!


Über den Ticketservice von erwin-event.de können Sie Eintrittskarten für oben stehende Veranstaltungen online bestellen.
Eine Veranstaltungs-Übersicht der Neuen Westfälischen finden Sie hier.


Blitzer im Hochstift

Zur Zeit liegen keine Meldungen vor
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige