Aus für Finke - Paderborner Standort macht dicht

Seit Jahrzehnten steht das Verkaufshaus Finke an der Paderborner Straße. Diese Ära ist bald vorbei. Mitte 2019 ist Schluss. Das Möbelhaus in Paderborn schließt und wird abgerissen. Das hat der neue Eigentümer Höffner bekannt gegeben. Alle etwa 300 Verkaufs- und Verwaltungs-Mitarbeiter am Paderborner Standort von Finke verlieren ihren Job. In einer Pressemitteilung heißt es unter anderem: "Finke ist ein Sanierungsfall". Der Verkauf muss zum 30. Juni 2019 dicht machen, die Verwaltung zum Jahresende 2019. Anders sieht es bei der Logistik aus. Die soll in Paderborn erhalten bleiben und bald aus Berlin geführt werden.

Infos aus der Pressemitteilung

Loading the player...

Mitarbeiter sind schockiert

Die Nachricht hat viele Mitarbeiter eiskalt erwischt. Noch im August hieß es von Höffner gegenüber Paderborns Bürgermeister Dreier, dass Paderborn ein wichtiger Standort für das Unternehmen sei. Viele Angestellte haben noch geglaubt, dass Finke trotz der Übernahme durch Höffner weiter existieren wird und sie ihren Job behalten können. Andere haben schon geahnt, dass es so weit kommt. Für alle dürfte es jetzt aber eine schwierige Zeit werden.

Auch die Menschen, die wir in der Paderborner Innenstadt getroffen haben, zeigen sich überrascht und solidarisch mit den Mitarbeitern.

Mitarbeiter-Reaktionen

Loading the player...

Reaktionen aus der Fußgängerzone

Loading the player...

Finke

  • Unternehmensgruppe mit mehr als 1.500 Mitarbeitern
  • dazu gehören: Finke, Preis Rebell, Carré und Xara Küchenfachmarkt
  • Filialen in Paderborn, Hamm, Jena, Erfurt, Münster, Kassel
  • Gründung 1959
  • Umsatz: rund 300 Mio. Euro

Höffner

  • Möbelgesellschaft mit etwa 6.000 Mitarbeitern
  • Filialen: 19 in ganz Deutschland
  • Gründung: 1874
  • Umsatz: rund zwei Mrd. Euro

Auch Wilfried Finke überrascht

Die Entscheidung kommt auch für den Ex-Inhaber unerwartet. Das hat er uns am Telefon erklärt. Es täte einem immer weh, dass man Leute, die man ausgebildet hat, verliert, sagte er.
Finke machte aber auch deutlich, dass er fest an den Wiederaufbau eines Möbelhauses durch den neuen Eigentümer glaube. Dafür spreche, dass die Krieger-Gruppe (Höffner) die Logistik in Paderborn ausbauen will. Finke selbst habe die Entscheidung, das Unternehmen zu verkaufen, aus gesundheitlichen Gründen getroffen. Außerdem habe sich keine Nachfolge aus der Familie ergeben.

Wilfried Finke im Interview

Loading the player...
Wetter
10 °
min 7.8 °
max 13.5 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: