Responsive image
 
---
---
Tatort Campingplatz Lügde

Neue Beweise im Fall Lügde

Bei Abrissarbeiten auf dem Campingplatz in Lügde sind fünf weitere Datenträger aufgetaucht. Die drei CDs und zwei Disketten lagen im doppelten Fußboden eines Wohnwagens, er stand auf der Parzelle des Hauptverdächtigen im Missbrauchsfall. Ob darauf ebenfalls kinderpornographisches Material ist, steht noch nicht fest. Ein Polizeisprecher erklärte, der Hohlraum sei bei den mehrfachen Durchsuchungen vorher mit den zulässigen Mitteln nicht entdeckt worden. Vor gut zwei Wochen wurde der Tatort in Lügde freigegeben.