Responsive image

on air: 

Dania Tölle
---
---
Tatort Campingplatz

Kindesmissbrauch in Lügde - Seite 17 von 22

Kindesmissbrauch in hunderten Fällen, Unmengen an kinderpornografischen Daten. In dem Fall aus Lügde im Kreis Lippe ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen insgesamt acht Männer, davon sitzen drei in U-Haft. Zwei von ihnen sollen sich jahrelang auf einem Campingplatz an mindestens 41 Kindern vergangen haben. Ein weiterer soll Kinderpornos mit den Opfern in Auftrag gegeben haben. Die Hauptverdächtigen sind ein 56-Jähriger als Lügde und ein 34-jähriger Steinheimer. Im Juli 2019 hat es weitere Durchsuchungen bei einem 57-Jährigen aus Steinheim gegeben. Auch Jugendämter und die Polizei sind ins Visier der Ermittler geraten. Sie sollen Hinweise auf den Missbrauch nicht ernst genug genommen haben.

>> Der Prozess läuft - hier alle Infos

Die wichtigsten Infos in Kürze:

  • Es gibt drei Hauptverdächtige: Ein Mann aus Lügde (56), ein Mann aus Steinheim (33) und ein Mann aus Stade (48)
  • Der Mann aus Stade wurde am 17. Juli zu zwei Jahren Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt
  • Dem Mann aus Lügde werden 293 Fälle des sexuellen Missbrauchs von Kindern vorgeworfen
  • Außer den drei Hauptverdächtigen gibt es sechs weitere Verdächtige - da geht es um Besitz von kinderpornografischem Material vom Campingplatz, um Strafvereitelung, Beihilfe zum Missbrauch und bei einem Verdächtigen sogar um Kindesmissbrauch. Die Ermittlungen laufen, von den fünf weiteren Beschuldigten sitzt nach jetzigem Stand keiner in U-Haft
  • Ein Tatort ist ein Campingplatz in Lügde-Elbrinxen
  • Im Juli gab es Durchsuchungen auf dem Campingplatz in der Parzelle eines weiteren Steinheimers (57)
  • Es gibt bisher 41 sicher identifizierte Opfer, die teils schwer missbraucht worden sein sollen, bei 14 weiteren besteht der Verdacht
  • mehr als 400 CDs und DVDs sichergestellt, Datenvolumen von 14 Terabyte, 
  • Auch gegen Behörden wird ermittelt


Hinweistelefon der Polizei Lippe für mögliche weitere Opfer: (0 52 31) 6 09 30 56


    


Was sagen die Ermittler?

Loading the player...

Nachbarn in Steinheim sind schockiert

Ein Mann aus Steinheim soll Kinder missbraucht und dabei gefilmt haben. Für Nachbarn und Familie ist das völlig unfassbar. Özkan Yilandi ist ein Nachbar des beschuldigten Steinheimers. Der Betreiber einer Pizzeria kennt den Tatverdächtigen seit seiner Kindheit.



Gab es Hinweise bei Polizei und Jugendamt?

Die Vorwürfe gegen Polizei und Jugendamt werden lauter. Bei der Polizei sollen schon 2016 erste Hinweise auf möglichen Missbrauch auf dem Campingplatz eingegangen sein. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Loading the player...

"Es ist nichts Alltägliches für uns"

Das sagten die Ermittler auf der Pressekonferenz am 30. Januar zu den Missbrauchsfällen in Lügde-Elbrinxen. Sie müssen jetzt die Unmengen an Daten auswerten. Außerdem gehen sie davon aus, dass sich noch weitere Opfer melden.

Und auch die Reaktionen im Netz zeigen, wie sehr die Emotionen bei diesem Fall hoch kochen.

Loading the player...
Loading the player...
Loading the player...