Responsive image
 
---
---
Coronavirus

Entwicklung rund um das Coronavirus

Wir halten euch auf dieser Seite über alle Entwicklungen in den Kreisen Paderborn und Höxter auf dem Laufenden. Am Ende der Seite findet ihr außerdem noch einen Liveblog zu weltweiten Entwicklungen.

Aktuelle Infos + Infizierten-Zahlen im Hochstift

UPDATE 28.03.2020 

Kreis Paderborn:

Im Kreis Paderborn sind insgesamt 191 Menschen positiv auf eine Corona-Virus-Infektion (COVID-19) getestet worden (Stand: 28. März, 16 Uhr), eine Woche davor waren es 78 Fälle. Die Gesamtzahl schlüsselt sich auf wie folgt: Altenbeken: 1, Bad Lippspringe: 1, Bad Wünnenberg: 22, Borchen: 2, Büren: 4, Delbrück: 22, Hövelhof: 11, Lichtenau: 2, Paderborn 113 und Salzkotten: 3. Elf Personen werden zurzeit im Krankenhausbehandelt, zwei davon intensivmedizinisch. 20 Personen konnten mittlerweile die häusliche Quarantäne verlassen.

Jetzt ist bekannt geworden, dass in Hövelhof sechs Personen in einem Altenzentrum infiziert wurden, davon fünf Mitarbeiter und ein Bewohner. Alle Infos dazu gibt es hier. 

Die Wartezeit auf einen Test in der zentralen Anlaufstelle des Kreises beträgt zurzeit im Durchschnitt drei Arbeitstage. Die Testkapazitäten der Anlaufstelle werden nächste Woche noch einmal deutlich erweitert. Eine Testung bei Hausärzten ist zusätzlich weiterhin möglich.

Corona: Befinden uns in der zweiten Infektionswelle

Als am Ende der ersten Märzwoche der erste Fall einer Coronavirus-Infektion im Kreis Paderborn auftrat, war dies ein Urlaubsrückkehrer. Auch bei den weiteren Fällen in den Tagen und Wochen danach war das Ansteckungsmuster immer dasselbe: Die Personen waren in den Urlaub ins benachbarte europäische Ausland gefahren in ein Gebiet, das zum Antritt der Reise noch nicht vom Robert-Koch-Institut zu einem Corona-Risikogebiet erklärt worden war. „Jetzt erleben wir die zweite Welle der Ansteckung Die neuen Fälle sind allesamt Patienten, die sich im Kreisgebiet Paderborn angesteckt haben“, erklärt Dr. Constanze Kuhnert, stellvertretende Leiterin des Kreisgesundheitsamtes.

Viele der unwissentlich infizierten Urlaubsrückkehrer waren durch die Informationen im Urlaubsland oder durch die Medien schon für das Thema Corona sensibilisiert und haben sich nach ihrer Rückkehr selbst zuhause isoliert, bis das Ergebnis des Tests da war. „Es gab aber auch Urlaubsrückkehrer, die nur leichte Krankheitssymptome gezeigt haben, und deshalb normal ihre Arbeit wiederaufgenommen und auch im privaten keine Vorsichtsmaßnahmen getroffen haben“, so Kuhnert. So trugen sie unwissentlich zur Weiterverbreitung der Infektion im Kreis bei. Deshalb rät das Kreisgesundheitsamt zu erhöhter Vorsicht. „Es kann nicht eindrücklich genug gesagt werden: Alle müssen ihre Kontakte nun minimieren!“, betont Landrat Manfred Müller. Auch Arbeitnehmer, die nicht im Homeoffice arbeiten, können Abstand halten und so die Ansteckungsgefahr minimieren. Kollegen sollten nicht zusammen in einem Auto zu einem Termin oder Arbeitsort fahren, jedes Büro sollte nur mit einer Person besetzt sein, in den Kantinen muss ausreichend Abstand zwischen den Essenden gewährleistet sein oder die Mitarbeiter essen in ihren Büros. Zudem sollte die Kommunikation auch unter den Kollegen und Büronachbarn auf E-Mail und Telefon beschränkt sein. „Uns muss klar sein, dass jeder von uns zum Überträger der Infektion werden kann“, unterstreicht der Paderborner Landrat.

Bis auf weiteres bleiben die Parkhäuser der Stadt Paderborn an Sonn- und Feiertagen geschlossen. Das teilt der Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb, der für die Bewirtschaftung der Parkstätten verantwortlich ist, mit. Aufgrund der aktuellen Ausgangsbeschränkungen ist die Nutzung der Parkhäuser  so weit zurückgegangen, dass die Offenhaltung an diesen Tagen nicht nötig ist und damit auch die personelle Betreuung entfallen kann.

 

UPDATE 28.03.2020

Kreis Höxter:

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es im Kreis Höxter insgesamt 55 bis jetzt bestätigte Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus (Stand: 28. März 2020). Das sind 5 mehr als gestern. Die erfreuliche Nachricht ist: Darunter gelten auch zwei Patienten aus Beverungen wieder als genesen. Die Fälle schlüsseln sich wie folgt auf: Bad Driburg: 2 Fälle, Beverungen: 10 Fälle (davon 2 genesen), Borgentreich 12 Fälle, Brakel: 2 Fälle, Höxter: 11 Fälle, Marienmünster: 0 Fälle, Nieheim: 3 Fälle, Steinheim: 8 Fälle, Warburg: 7 Fälle, Willebadessen: 0 Fälle.




Liveblog: Weltweite Infos zum Coronavirus


Ihr wollt helfen? #nachbarschaftschallenge

Nicht jeder kann und sollte jetzt raus gehen und einkaufen gehen. Uns ist allen bewusst, dass bestimmte Risikogruppen geschützt werden sollten. Ihr wollt helfen und für Ältere oder Gefährdete einkaufen gehen? Dann druckt euch diesen Text aus und hängt ihn bei euch in den Hausflur. So könnt ihr auch die Nachbarn erreichen, die nicht online sind.