Responsive image
 
---
---

Zahl politischer Straftaten sinkt

Die Zahl der politisch motivierten Straftaten ist auch im Hochstift rückläufig. Im vergangenen Jahr hatte es die Polizei in unseren Kreisen nur noch mit insgesamt 84 Fällen zu tun. Ein Jahr zuvor waren es noch gut 20 mehr.

Die meisten politischen Straftaten gehen im Hochstift unverändert von der rechten Szene aus. Der Anteil ist auf gut 80 Prozent gestiegen. Gewalttaten spielen dabei aber nur eine untergeordnete Rolle. In den allermeisten Fällen ging es um das Verbreiten rechter Propaganda und um das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Die Zahl der Fälle von Volksverhetzung ist im Hochstift deutlich zurückgegangen.
Bei der Aufklärung politisch motivierter Straftaten liegt die Polizei im Kreis Paderborn mit gut 50 Prozent weit über dem OWL-Schnitt. Die Ermittler im Kreis Höxter konnten nur gut 30 Prozent der Fälle lösen. Weniger waren es owl-weit nur im Kreis Lippe.