Responsive image
 
---
---

Altenbekener Briefpanne: bisher 600.000 Euro nachgezahlt

Die Geschichte der Brief-Pannen in Altenbeken wird die Eggegemeinde noch monatelang beschäftigen. Auf Radio Hochstift-Anfrage erklärt die Behörde, dass ein Ende der endgültigen Bearbeitung nicht abzusehen ist.

Eine positive Nachricht kann die Gemeinde aber verkünden: Mittlerweile sind mehr als 60 Prozent der offenen Forderungen beglichen worden – konkret haben Bürger also mehr als 600.000 Euro nachgezahlt. Allerdings gibt es auch dutzende Härtefälle, in denen Altenbeker wohl nicht zahlen können oder wollen.

Die Gemeinde-Mitarbeiter führen unzählige Gespräche mit Schuldnern, um beispielsweise Ratenzahlungen zu vereinbaren. In Einzelfällen wird es nach Radio Hochstift-Informationen auch zu Zwangsvollstreckungen kommen.
Hintergrund: Jahrelang wurden Mahnungen der Gemeinde nicht abgeschickt – die verantwortliche Mitarbeiterin fühlte sich überfordert.

(Foto: Symbolbild)