Responsive image
 
---
---

Stoppelfeldbrand in Ostenland

Bei einem Stoppelfeldbrand in Delbrück-Ostenland mussten die Feuerwehren schnell sein. Denn böiger Wind trieb die Flammen am Samstagnachmittag unter anderem auf einen Bauernhof zu. Die 75 Einsatzkräfte bekamen die Lage schnell in den Griff.

Das frisch abgeerntete Stoppelfeld in Ostenland stand auf einer Fläche von 2.500 Quadratmetern in Flammen. Durch den Wind brauchten die Feuerwehren aus Delbrück, Ostenland, Lippling und Hövelhof schnell möglichst viel Wasser. Deshalb brachten mehrere Tankwagen das Löschwasser über einige Kilometer zur Brandstelle.

Zwar geriet neben dem Feld noch eine Baumreihe in Brand, den Wald und den Bauernhof konnten die Feuerwehrleute vor den Flammen schützen. Als Brandursache kommen die Erntearbeiten auf dem Ostenländer Feld in Frage.

Schon am Freitagnachmittag und der folgenden Nacht hatte es in Büren und Paderborn mehrere Flächenbrände gegeben.