Responsive image

on air: 

Philipp Finkelmeier
---
---

Frau rettet Rollstuhlfahrer aus brennendem Haus

Bei einem Feuer in Bad Lippspringe hat eine Frau am Abend geistesgegenwärtig reagiert. Sie holte einen 84-jährigen Rollstuhlfahrer aus einem brennenden Wohnhaus. Mit ihrem Einsatz hat sie dem Nachbarn wohl das Leben gerettet.

Die Frau hörte gegen 20 Uhr den Rauchmelder im Nachbarhaus piepen. Sie ging hinüber und schob den alten Mann ins Freie. Alleine kam der Rollstuhlfahrer nicht aus dem Haus heraus, seine Ehefrau war zum Zeitpunkt des Brandes nicht da. Der 84-Jährige erlitt eine Rauchvergiftung und liegt im Krankenhaus. Nach RH-Informationen entstand der Brand vermutlich durch eine eingeschaltete Stehlampe, die im Wohnzimmer auf das Sofa gekippt war. Die Feuerwehr Bad Lippspringe bekämpfte die Flammen mit 45 Einsatzkräften bis in die späten Abendstunden. Die Schadenshöhe ist noch unklar.