Responsive image

on air: 

Andreas Grunwald
---
---

Katharinenmarkt größtenteils ruhig

Der Delbrücker Katharinenmarkt ist am Abend mit dem traditionellen Feuerwerk zu Ende gegangen. Die Polizei ist mit dem Verlauf des viertägigen Volksfestes zufrieden, die Zahl der Einsätze war überschaubar. Kurios ist der Diebstahl einer riesigen Menge Wurst. 

Da muss jemand großen Hunger gehabt haben. Nachts wurden aus einem Anhänger eines Budenbetreibers etwa 130 Kilo Frühstücks-Speck und rund 45 Kilo Mettwurst gestohlen. In der Nacht zu Sonntag  wurden zehn Autos in unmittelbarer Nähe des Festgeländes in Delbrück beschädigt. Entweder traten die Täter die Außenspiegel ab, oder sie schlugen Fenster ein.

Ansonsten wurden während des Katharinenmarkts vier Körperverletzungen und zwei Taschendiebstähle angezeigt. Unter anderem erlitt ein 31-jähriger Mann am frühen Sonntagmorgen eine Schnittverletzung, als ihm ein Glas auf den Kopf geschlagen wurde. In allen Fällen sucht die Polizei Zeugen.