Responsive image

on air: 

Philipp Finkelmeier
---
---

Kirchborchenerin definitiv umgebracht

Im Fall des Gewaltverbrechens in Borchen-Kirchborchen hält sich die zuständige Polizei in Bielefeld bedeckt. Weder zum Ergebnis der Obduktion noch zum Stand der Ermittlungen will die Mordkommission aktuell Details bekannt geben.

Der tatverdächtige Schwiegersohn der getöteten 76-Jährigen sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. Der Kirchborchener schweigt aber zu den Vorwürfen. Das mögliche Motiv ist also weiter offen – genauso wie viele weitere Fragen. Diese will die Polizei zurzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht beantworten: Weder wann genau und wie die Frau umgebracht wurde, noch welche Rolle ihre Tochter spielt. Auch ob sie inzwischen vernommen werden konnte, ist unklar.

Laut der Polizei in Bielefeld arbeiten die Ermittler mit Hochdruck an der Aufklärung. Zurzeit werden diverse Zeugen befragt. Die Leiche der 76-Jährigen war am Sonntagabend in ihrem Wohnhaus in Kirchborchen gefunden worden.