Responsive image
 
---
---

"Haus voller Leben" bleibt ohne Telefon

In Delbrück-Westenholz wartet eine Kita mit angeschlossenem Kurzzeitpflegehaus seit Juni auf einen Telefonanschluss. Das „Haus voller Leben“ ist seit der Eröffnung nur über das Handy der Chefin zu erreichen.

Christina Gertkämmper ist mächtig sauer. Nicht nur darüber, dass alle Anrufe bei ihr auflaufen. Die Situation ist auch belastend für Angehörige und Pflegekräfte. Nachtwachen müssen zum Beispiel ihr privates Handy nutzen, um einen möglichen Notruf abzusetzen. Angehörige können nur umständlich Kontakt zu den Bewohnern im Haus aufnehmen, weil viele von ihnen kein Handy haben und das Festnetz eben nicht funktioniert.

Warum das so ist, dazu schweigt die Telekom. Auch auf Radio Hochstift-Anfrage heißt es nur: „Wir bemühen uns.“ Wann die Festnetz-Telefone in der Einrichtung dann zum ersten Mal klingeln ist aktuell noch komplett unklar.