Responsive image

on air: 

Dania Tölle
---
---

84-Jähriger wohl Opfer eines Gewaltverbrechens

Nach dem Tod eines 84-Jährigen bei einem Wohnungsbrand in Delbrück-Westenholz hat sich der Verdacht eines Gewaltverbrechens erhärtet. Gegen einen 48-jährigen Mitbewohner wurde Haftbefehl erlassen. Er soll der Pflegesohn des Opfers sein.

Die zuständige Mordkommission hat das ganze Wochenende über in Delbrück-Westenholz ermittelt und Spuren gesichert. Demnach steht fest, dass das Feuer auf einem ehemaligen Bauernhof am Samstagmorgen vorsätzlich gelegt wurde. Gestern wurde die Leiche des 84-Jährigen obduziert. Dabei ergaben sich Hinweise auf ein Verbrechen. Ob eine festgestellte Gewalteinwirkung den Tod auslöste, oder ob der Senior an den Folgen von Verbrennungen starb, muss noch weiter untersucht werden.
Die Feuerwehr rettete den 48-jährigen Tatverdächtigen von einem Vordach des brennenden Hauses. Anschließend wurde er von der Polizei abgeführt. Er schweigt zu den Vorwürfen.