Responsive image
 
---
---

Bauarbeiten an ehemaliger Häftlingsbaracke

An der ehemaligen KZ-Baracke in Büren-Wewelsburg hat die Sanierung begonnen. Das eingeschossige Gebäude wird innerhalb von zwei Jahren zu einem Informations- und Dokumentationszentrum ausgebaut. Aktuell laufen Erdarbeiten.

Die ehemalige KZ-Baracke in Wewelsburg soll ein authentischer Lernort werden. Das Dach des eingeschossigen Hauses ist schon erneuert, noch in diesem Jahr werden neue Fenster eingebaut. Außerdem bekommt die Baracke barrierefreie Zugänge für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen. Ab 2021 will das Kreismuseum die denkmalgeschützten Räume für Besuchergruppen öffnen. Geplant sind unter anderem Medientische, Hörstationen und Projektionen. Sanierung und Umbau kosten knapp 385.000 Euro, der Kreis Paderborn übernimmt mit 77.000 Euro ein Fünftel davon. – In der Baracke waren in der Nazizeit Häftlinge des KZ Niederhagen untergebracht.