Responsive image

on air: 

Philipp Finkelmeier
---
---

Anklage nach Supermarkt-Überfällen

Saal im Paderborner Landgericht

EXKLUSIV Zwei Heranwachsende und ein Jugendlicher müssen sich demnächst wegen schweren Raubes und Beihilfe zum schweren Raub vor dem Paderborner Landgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage wegen Überfällen in Salzkotten-Scharmede und Paderborn-Wewer erhoben. Das hat Radio Hochstift exklusiv erfahren.

Im Februar sollen es die Drei auf den Netto-Markt in Salzkotten-Scharmede abgesehen haben. Einer der drei wartete offenbar im Auto, die beiden anderen bedrohten laut Anklage die Kassiererin mit einer Waffe und forderten Bargeld. Als sie sich zunächst weigerte, soll einer der Beschuldigten Schüsse mit einer Schreckschusspistole abgefeuert haben. Da die Waffe nicht geladen war, habe sie aber nur Klickgeräusche erzeugt. Der andere Beschuldigte soll daraufhin ein Messer gezogen und 5.000 Euro aus der Kasse gestohlen haben.

An einem zweiten Überfall im März in Paderborn-Wewer waren offenbar nur zwei der Angeklagten beteiligt. Hier lag die Beute bei 280 Euro.