Responsive image
 
---
---

Kreis Paderborn mit Rekordhaushalt

Der Kreis Paderborn ist praktisch schuldenfrei. Diese für die Behörde frohe Botschaft wurde am Abend bei der Haushaltseinbringung im Paderborner Kreistag verkündet. Es bleibt nur noch ein Rest von knapp 1,3 Millionen Euro Schulden.

Der Kreis wäre sogar bereit, diese Summe auch direkt abzubezahlen – da machen die Banken aber nicht mit. Mit etwa 423 Millionen Euro ist der Kreishaushalt für das kommende Jahr so riesig wie noch nie – mehr als 17 Millionen Euro geplante Investitionen sind der zweithöchste Wert aller Zeiten.

Die Kreisumlage, die bei den Kommunen im Kreis Paderborn immer wieder für Ärger sorgt, liegt 2020 noch einmal gut zwölf Millionen Euro höher als in diesem Jahr. Der Kreis begründet das unter anderem mit weiter steigenden Sozialausgaben. Außerdem seien auch bei den Städten teilweise gute Rücklagen in den vergangenen Jahren gebildet worden – das dürfe bei den Vorwürfen an den Kreis nicht vergessen werden.