Responsive image

on air: 

Tobi Kral
---
---

Hilfe für Wohnungslose in Paderborn zieht Bilanz

Die Hilfe für Wohnungslose in Paderborn war in diesem Jahr bisher erfolgreich. Elf Personen wurden in diesem Zeitraum aus dem Bodelschwingh-Haus an der Neuhäuser Straße in Paderborn und der zugehörigen Einrichtung in Bad Lippspringe in eine eigene Wohnung entlassen.

Insgesamt waren von Januar bis Ende November in den Unterkünften der Hilfe für Wohnungslose in Paderborn 67 Personen stationär untergebracht. Dort können sie nicht nur wohnen, sondern werden auch von insgesamt sieben Sozialarbeitern unterstützt. Im gleichen Zeitraum hat die Hilfe für Wohnungslose auch 115 Personen ambulant geholfen. Sie haben zwar eine eigene Wohnung, drohen aber in die Wohnungslosigkeit abzurutschen.
Seit Jahren steigt die Zahl der Wohnungslosen im Kreis Paderborn. Auch das Alter der Menschen, die ohne Wohnung da stehen wird immer höher. Schwierig wird es für die evangelische Perthes-Stiftung, wenn Bewohner in ein Alter kommen, in dem sie besondere Pflege benötigen.