Responsive image

on air: 

Christina Hüllweg
---
---

Schloß Neuhäuser Mordfall vor Gericht

Rund ein halbes Jahr nach einem Gewaltverbrechen in Paderborn-Schloß Neuhaus kommt es ab heute zum Prozess. Ein 60-jähriger Mann ist am Paderborner Landgericht wegen Mordes angeklagt. Er soll seinen Cousin im Schlaf erstochen haben.

Der Mann soll in der Krakostraße in Paderborn-Schloß Neuhaus früh morgens über eine offene Terrassentür in die Wohnung des Opfers gekommen sein. Offenbar ging er direkt ins Schlafzimmer und stach mit einem Jagdmesser mehrfach auf seinen Cousin ein, der neben seiner Frau im Bett lag. Das Opfer starb noch am Tatort. Zeugen konnten den Angeklagten überwältigen.

Er könnte vermindert schuldfähig sein, da er zum Tatzeitpunkt mehr als zwei Promille Alkohol im Blut hatte. Ein Motiv für die Bluttat hat sich bei den Ermittlungen nicht ergeben. Der 60-Jährige beruft sich auf Erinnerungslücken. Ein Urteil wird heute noch nicht erwartet.