Responsive image

on air: 

Christina Hüllweg
---
---

Feuerwerksverkauf startet - Feuerwehr warnt

Rettungsdiensteinsätze, brennende Balkone, Wohnungen und sogar Häuser – die Feuerwehren im Hochstift bereiten sich auf die arbeitsreichste Nacht des Jahres vor. An Silvester werden viele Brände durch den falschen Umgang mit Feuerwerk verursacht.

Heute beginnt der Verkauf von Böllern, Raketen und so weiter in den Läden im Hochstift. Die Feuerwehr warnt davor, zu unterschätzen, welche Gefahren hinter dem Abbrennen von Feuerwerk stecken. Beim Zünden von Silvesterkrachern kommt es immer wieder zu schweren Verletzungen und es entstehen Brände.

Vielen sei nicht klar, dass Pyrotechnik Sprengstoff und dementsprechend gefährlich sei. Deshalb rufen die Feuerwehren dazu auf, sich zum Beispiel nochmal klar zu machen, wo es sicher ist, Feuerwerkskörper zu zünden und wo nicht, wie in der Nähe von Fachwerkhäusern. In der Nähe von Kirchen, Krankenhäuser sowie Kinder- und Altenheimen ist das Zünden von Feuerwerkskörpern verboten.
Allein im Kreis Paderborn sind in der Silvesternacht rund 2.500 Feuerwehrleute auf Abruf.