Responsive image

on air: 

Andreas Grunwald
---
---

Böller verletzt Jungen in Paderborn schwer

Beim Aufräumen nach Silvester ist ein Junge in Paderborn schwer verletzt worden. Der Elfjährige hatte am Neujahrsvormittag auf der Straße einen Böller aufgehoben. Der Junge liegt mit schweren Handverletzungen im Krankenhaus.

Am Borgholzer Weg in Paderborn beseitigten mehrere Erwachsene und Kinder die Reste von Knallern und Raketen. Sie lagen auf dem Hof vor einigen Wohnhäusern. Der Elfjährige hob einen Böller auf und hantierte damit – dabei explodierte der Knaller in seiner Hand. Laut Polizei handelte es sich vermutlich um einen Silvesterkracher ohne Zertifikat.

Auch für eine Frau begann das neue Jahr in Paderborn schlecht. Die 33-Jährige erlitt bei einer Schlägerei schwere Verletzungen, die sich morgens zum Ende einer privaten Silvesterfeier entwickelt hatte. Außerdem ermittelt die Polizei wegen mehrerer Mülltonnenbrände in Paderborn sowie gesprengter Briefkästen, Zigaretten- und Blumenautomaten in Borchen, Delbrück und Altenbeken.