Responsive image

on air: 

Christina Hüllweg
---
---

Weniger Passagiere am Paderborn-Lippstadt-Airport

Die Insolvenzen einiger Fluggesellschaften trüben auch die Bilanz am Paderborn-Lippstadt-Airport. Im vergangenen Jahr sank die Zahl der Passagiere in Büren-Ahden auf rund 694.000. Das ist ein Rückgang um fast sechs Prozent.

Vor allem das geringere Flugangebot nach Mallorca hat die Einbußen verursacht. Die Zahl der Starts und Landungen in Büren-Ahden ist ebenfalls gesunken – auf gut 37.000. Die Geschäftsführung des Flughafens sieht aber auch Lichtblicke. Die Verbindungen nach Antalya haben allein mehr als 200.000 Passagiere genutzt, was einem Anstieg um fast ein Drittel entspricht. Und der Linienverkehr der Lufthansa für Geschäftsreisende und Umsteiger lief immerhin noch stabil.

Auch für dieses Jahr erwartet der Paderborn-Lippstadt-Airport schwierige Rahmenbedingungen – unter anderem aufgrund steigender Kerosinpreise und des anhaltenden Flugverbots für die Boeing 737-Max-Maschinen.