Responsive image
 
---
---

Autofahrer stirbt auf der B64 in Paderborn

(Foto: Feuerwehr Paderborn)

Bei einem Frontalzusammenstoß auf der Bundesstraße 64 in Paderborn ist ein Autofahrer gestorben. Der 33-Jährige saß am Steuer eines Kleinwagens, der bei dem Unfall am Abend völlig zerstört wurde.
So wie es aussieht, war der Mann tragischerweise an dem Unfall unschuldig.

Laut Polizei ist der Fahrer eines Transporters auf der B64 in Paderborn in den Gegenverkehr geraten. Warum, ist bisher unklar. Am Transporter riss durch die Wucht ein Rad ab, der Kleinwagen war nach dem Zusammenstoß kaum noch als Auto zu erkennen. Der 33 Jahre alte Fahrer wurde herausgeschleudert. Er starb trotz aller Wiederbelebungsversuche von anderen Autofahrern und dem Notarzt an der Unfallstelle.

Notfallseelsorger kümmerten sich anschließend um einige der Ersthelfer. Der Fahrer des Transporters und sein Beifahrer kamen leicht verletzt ins Krankenhaus.
Die B64 in Paderborn war zwischen den Abfahrten Warburger Straße und George-Marshall-Ring am Abend rund dreieinhalb Stunden voll gesperrt.