Responsive image
 
---
---

Sturmtief Sabine nicht so schlimm wie erwartet in den Kreisen Paderborn und Höxter

Das Orkantief Sabine hat in den Kreisen Höxter und Paderborn weniger Schaden angerichtet als vorher gedacht. Die Feuerwehren im Hochstift sprechen von insgesamt knapp 120 Einsätzen. Trotzdem gab es auch einen Schwerverletzten.

In Paderborn-Schloß Neuhaus wurde am frühen Abend ein 16-Jähriger von einem Ast getroffen. Er musste mit einer Kopfverletzung in eine Spezialklinik eingeliefert werden. Ansonsten hatten die Einsatzkräfte es  größtenteils mit umgekippten Bäumen und herabgestürzten Dachziegeln zu tun. Allerdings gehen Feuerwehr und Polizei davon aus, dass es im Berufsverkehr noch einige Einsätze gibt – da könnten noch mehr Schäden und blockierte Straßen auffallen. Am Flughafen Paderborn-Lippstadt sind insgesamt sechs Flüge gecancelt worden – vier davon heute. Auch die Bahnverbindungen sind eingeschränkt. Außerdem bleiben einige Schulen im Hochstift geschlossen – welche das sind, steht auf unserer Sonderseite.