Responsive image

on air: 

Julia Kleinekemper
---
---

Rettungshubschrauber-Einsatz nach A44-Unfall bei Bad Wünnenberg

Ein Unfall auf der A44 bei Bad Wünnenberg-Haaren hat heute, am Freitag, Polizei und Rettungsdienste auf Trab gehalten. Gegen Mittag krachten drei Autos ineinander, nachdem gleich zwei Fahrer ein Stauende zu spät bemerkten.

Erst knallte eine 52-Jährige mit ihrem BMW in einen vorausfahrenden Opel – direkt danach fuhr ein 75-Jähriger mit seinem Auto auch noch auf den BMW auf. Die Einsatzkräfte rückten mit fünf Rettungswagen, einem Notarzt und einem Rettungshubschrauber an. Vier Leicht- und zwei Schwerverletzte im Alter von 37 bis 75 Jahren wurden in Krankenhäuser gebracht.

Die A44 war hinter dem Kreuz Wünnenberg-Haaren in Fahrtrichtung Kassel während der Rettungsmaßnahmen komplett gesperrt – später zunächst nur einspurig befahrbar. Der Sachschaden liegt bei insgesamt 80.000 Euro – alle beteiligten Autos mussten abgeschleppt werden.