Responsive image

on air: 

Sinah Donhauser
---
---

Nach Hanau: Paderborner Firmen für "klare Kante" gegen rechte Gewalt

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Als Reaktion auf den Anschlag von Hanau haben sich zwei Firmen aus Paderborn an einer ungewöhnlichen Zeitungsanzeige beteiligt. Sie beziehen dort deutlich Stellung zu den Themen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit.

Die Telekommunikations-Firmen Robiotic und TK World AG aus Paderborn schreiben in der Anzeige gemeinsam mit drei anderen Firmen: „Wir werden laut unsere Meinung sagen, wenn Hass in Form von Stammtischparolen geäußert wird.“ Verharmlosende Formulierungen insbesondere aus der AfD müssten ausdiskutiert und entlarvt werden.

Auf Radio Hochstift-Anfrage sagte Robiotic-Geschäftsführer Thomas Krekeler, diese Grundsätze würden für alle Mitarbeiter gelten. Sie würden auch angewandt, falls Geschäftspartner rassistische Auffassungen äußerten. Die Anzeige „Hanau betrifft uns alle“ werde  auch über die sozialen Netzwerke verbreitet. Die Reaktionen darauf sind laut Krekeler durchweg positiv.