Responsive image

on air: 

Julia Vorpahl
---
---

Bürgertelefone zu Corona im Hochstift sind gefragt

Die Bürgertelefone zum Coronavirus werden laut den Kreisverwaltungen gut angenommen. Täglich kommen im Durchschnitt 120 Anrufe rein. Dabei geht es meist um zwei Fragen.

In den vergangenen Tagen wurden im Kreis Paderborn immer mehr Menschen in häusliche Quarantäne geschickt. Deshalb wollen die Bürger wissen, was das bedeutet. In so einem Fall dürfen die Menschen ihr Haus oder ihre Wohnung nicht verlassen. Wer keine Vorräte zu Hause hat und niemanden zum Einkaufen schicken kann, für den springt der Kreis Paderborn ein.

Etliche Arbeitgeber wollen außerdem erfahren, wie sie sich verhalten sollen, wenn zum Beispiel ein Mitarbeiter aus einem Risikogebiet zurückkommt. In dem Fall sollen sich die Betroffenen in häusliche Quarantäne begeben und den Kontakt zum Gesundheitsamt suchen. Der Lohn bzw. Verdientsausfall wird vom Landschaftsverband übernommen.