Responsive image

on air: 

Verena Hagemeier
---
---

Tarifverhandlungen der IG Metall in Paderborn

In Paderborn haben die Tarifverhandlungen für die bundesweit rund vier Millionen Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie begonnen. Im Hotel Vivendi saßen gestern rund 100 Teilnehmer beider Seiten zusammen. Eine Einigung ist aktuell noch nicht in Sicht.

Die IG Metall stellt aktuell keine konkreten Lohnforderungen, sondern verlangt ein Zukunftspaket für die gesamte Branche. Laut der Gewerkschaft hat gut die Hälfte der Betriebe keine Strategie für Herausforderungen wie die Digitalisierung und den Klimawandel. Allein in der Autoindustrie seien 180.000 Arbeitsplätze gefährdet.

Die IG Metall fordert deshalb Maßnahmen, um bei Auslastungsproblemen zuerst die Beschäftigung zu sichern – zum Beispiel durch Absenkung der Arbeitszeit, aber möglichst ohne Lohneinbußen. Die Arbeitgeber dagegen wollen in erster Linie ihre Unternehmen sichern, auch durch Kostensenkungen. Carmelo Zanghi von der IG Metall in Paderborn fordert ein Entgegenkommen der Arbeitgeber bis Ostern.