Responsive image

on air: 

Julia Vorpahl
---
---

41 Coronafälle im Kreis Paderborn, weiterhin zwei Infizierte im Kreis Höxter

Die Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Paderborn ist bis Montagabend (16.03.20) auf 41 Betroffene gestiegen.
Nach Kommunen aufgeschlüsselt bedeutet das: 23 Infizierte in Paderborn, zehn in Delbrück, vier in Bad Wünnenberg, zwei in Salzkotten und je ein Fall in Borchen und Hövelhof.
Am Samstag lag die Zahl bei 36.

Am ersten Tag der Anlaufstelle für Verdachtsfälle in Paderborn wollten sich etliche Menschen ohne Termin oder Bescheinigung vom Hausarzt untersuchen lassen.
Das ist aber nicht möglich, weil sich dann beim Warten wieder Menschenansammlungen bilden. Deshalb werden die Betroffenen gestaffelt zur Untersuchung bestellt.

Im Kreis Höxter liegt die Zahl der Corona-Infizierten weiterhin bei zwei Personen.
Landrat Friedhelm Spieker erklärte am Nachmittag: „Wir sind auf weitere Fälle vorbereitet und gut gerüstet“. Er verwies auf den mobilen Diagnosedienst, der ab morgen kreisweit eingesetzt wird und der auf Anforderung von Ärzten zu möglichen Patienten fährt. Im Fall der zwei Corona-Infizierten seien sofort alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen worden. Die beiden Personen aus Beverungen befänden sich mit ihren Familien in Quarantäne.

Die Gesamtzahl der Menschen in Quarantäne gab der Leiter des Kreisgesundheitsamtes Ronald Woltering mit „unter 50“ an. Von rund 5.000 Schülern im Kreis Höxter gingen heute nur 94 zur Schule. Für sie gelten Sonderregelungen, weil ihre Eltern zum Beispiel in der Pflege oder in Krankenhäusern arbeiten.