Responsive image
 
---
---

Corona-Krise lässt Einnahmen in Getränkebranche einbrechen

Auch die Getränkelieferanten in den Kreisen Paderborn und Höxter haben unter der Corona-Krise stark zu leiden. Das ergab eine Radio Hochstift-Blitzumfrage.

Die Einbußen liegen im aktuellen Monat März teilweise bei bis zu 70 Prozent. Grund ist die Schließung der Gastronomie. Ein Großteil des Umsatzes wird nämlich genau damit oder mit der Getränke-Belieferung für Veranstaltungen gemacht. Getränke Driller oder auch das Unternehmen Dreps in Paderborn kommen daher auf diese 70 Prozent.

Nicht ganz so schlimm, aber ähnlich sieht es auch bei Getränke Waldhoff in Höxter aus. Das Geschäft mit dem Handel konnte die Krise überall noch ein bisschen abfedern. Aber der Run auf die Geschäfte nehme wieder ab und deshalb reiche das Plus dort nicht, um das große Minus auf der anderen Seite auszugleichen.

Die Brauerei Rheder bei Brakel konnte sich im März noch damit retten, ihr Bier zu exportieren. Doch diese Aufträge kommen sporadisch übers Jahr verteilt. Für die kommenden Monate sehe es düster aus.