Responsive image

on air: 

Susanne Stork
---
---

Leichter Rückgang der Hochstift-Arbeitslosenzahlen - allerdings vor Corona

Die Agentur für Arbeit hat ihre März-Zahlen fürs Hochstift vorgelegt. Sie fallen positiv aus - allerdings sind dort nur die Daten bis Mitte des Monats berücksichtigt, so dass die Corona-Krise noch nicht mit eingeflossen ist.

Bis zum zwölften März waren hochstiftweit etwas mehr als 12.100 Menschen arbeitslos gemeldet. Im Kreis Paderborn ging die Zahl um 0,4 Prozent und im Kreis Höxter um 1,5 Prozent zurück. Verglichen mit dem März des Vorjahres gab es allerdings im Kreis Paderborn sogar einen leichten Anstieg. Die Agentur für Arbeit spricht von einer „schwächeren, schon konjunkturell gezeichneten Frühjahrsbelebung.“

Sie macht aber auch klar: Schon kurz nach dem Stichtag der Statistik traten bundesweit viele Einschränkungen durch die Corona-Krise in Kraft. Seitdem habe es viele neue Arbeitslos-Meldungen gegeben. Damit sei auch klar, dass sich diese Entwicklung nicht fortsetze.