Responsive image

on air: 

deinfm
---
---

291 Corona-Fälle im Kreis Paderborn – 72 im Kreis Höxter - vierter Todesfall

Aktuell gibt es insgesamt bestätigte 72 Corona-Fälle im Kreis Höxter. Allerdings wurde die Fallzahl von Bad Driburg nach unten korrigiert. Der Grund: Es hat sich herausgestellt, dass eine der betroffenen Personen, die Bad Driburg zugeordnet wurde, ihre Meldeanschrift in Paderborn hat.

Deswegen wird dieser Fall jetzt im Kreis Paderborn mitaufgeführt. Somit gibt es zwei weitere Fälle im Kreis Höxter, auch wenn die absolute Zahl im Vergleich zu gestern nur um einen erhöht ist. Sechs Menschen werden derzeit in Krankenhäusern stationär behandelt, alle anderen sind in häuslicher Quarantäne. Erfreulicherweise gibt es auch neue genesene Patientinnen und Patienten (insgesamt acht).

Im Kreis Paderborn sind nachweislich 291 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Das ist erneut eine Steigerung um 15 Prozent im Vergleich zu gestern.

Zudem gab es einen vierten Todesfall. Eine 94-jährige Frau ist nach ihrer Infektion im Krankenhaus gestorben. Diese lebte zuletzt im Paderborner Altenheim Perthes-Haus, das aktuell durch Corona-Infektionen stark belastet ist.

21 Menschen werden derzeit im Krankenhaus behandelt, zwei davon intensivmedizinisch. 40 Personen sind bereits gesund aus der Quarantäne entlassen.

Im Paderborner Perthes-Haus ist am Dienstagabend außerdem eine 97-jährige Bewohnerin gestorben. Bei ihr steht das Testergebnis allerdings noch aus.

Die Aufschlüsselung der Fälle im Kreis Höxter:

Bad Driburg: 2, Beverungen: 10, Borgentreich: 14, Brakel: 2, Höxter: 17, Marienmünster: 0, Nieheim: 3, Steinheim: 14, Warburg: 9, Willebadessen: 1

Die Aufschlüsselung der Fälle im Kreis Paderborn:

Altenbeken: 4, Bad Lippspringe: 3, Borchen: 5, Büren: 7, Delbrück: 36, Bad Wünnenberg: 26, Hövelhof: 25, Lichtenau: 7, Paderborn 163 und Salzkotten: 15