Responsive image

on air: 

Verena Hagemeier
---
---

Biohaus-Stiftung aus Paderborn unterstützt mit Masken

Mit Masken und Desinfektionsmitteln will die Biohaus-Stiftung aus Paderborn soziale Dienste, Hilfen und Bedürftige unterstützen. Das Material im Wert von etwa 1.500 Euro soll vor allem den freien Trägern zur Verfügung stehen.

Konkret gingen Teile des Materials ans Paderborner Frauenhaus, an die Tafel, die Aidshilfe, die Flüchtlingshilfe und den Verein KIM Soziale Arbeit. Einerseits wurden sogenannte FFP2-ähnliche Masken gespendet, die auch den Träger selber schützen. Die können zum Beispiel von Mitarbeitern, die viel in Kontakt mit anderen Menschen stehen, oder von Risikogruppen genutzt werden.

Außerdem gibt es rund 1.300 OP-Masken, die die freien Initiativen verteilen können. Für sie sei die Spende eine große Entlastung. Die Biohaus-Stiftung weist darauf hin, dass sich auch Bedürftige oder zum Beispiel Risikopatienten, die nur schwer an Masken kommen, bei ihr melden können.