Responsive image

on air: 

Verena Hagemeier
---
---

Ute Dülfer will in Lichtenau Bürgermeisterin werden

In Lichtenau geht eine weitere Frau in das Rennen um das Bürgermeisteramt. Die 48-jährige parteilose Ute Dülfer aus Kleinenberg wird von SPD und FDP unterstützt.
Sie will Nachfolgerin von Josef Hartmann werden, der nicht mehr antritt.

Ute Dülfer aus Kleinenberg ist eine Lichtenauerin durch und durch. Zwei Jahre hat sie in Paderborn gewohnt – den Rest ihres bisherigen Lebens in der Stadt, in der sie jetzt in das Bürgermeisterrennen geht. Sie machte zunächst eine Maurerlehre, dann einen Abschluss als Diplom-Bauingenieurin und arbeitet seit Jahren bei der Stadt Paderborn im Gebäudemanagement. Das Thema Bauen soll auch einer ihrer Schwerpunkte werden.

Bislang hat Ute Dülfer nur eine Gegenkandidatin: Die Grünen haben Martina Wolf-Sedlatschek nominiert.
Die CDU will ihren Kandidaten am sechsten Juni küren. Aktuell sind parteiintern noch drei Bewerber im Rennen. Die einzige Frau im Rennen der Lichtenauer CDU, Claudia Keiter, hat ihren Rückzug bekanntgegeben.