Responsive image

on air: 

Dania Tölle
---
---

Opfer nach Messerattacke in Paderborn-Elsen nicht mehr in Lebensgefahr

Mehrere Wochen nach einem Messerangriff in Paderborn-Elsen schwebt das Opfer endgültig nicht mehr in Lebensgefahr – es konnte die Intensivstation verlassen. Trotzdem wird der 61-Jährige weiter im Krankenhaus behandelt. Sein Sohn soll ihn Anfang Mai niedergestochen haben – warum, ist weiter unklar. Der 34-Jährige wurde kurz nach der Tat festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Laut den Ermittlern griff der Verdächtige zuvor auch eine Nachbarin und ihren vierjährigen Sohn an.