Responsive image

on air: 

Susanne Stork
---
---

Paderborn plant trotz steigender Corona-Zahlen einen Weihnachtsmarkt

Trotz steigender Corona-Zahlen hält die Stadt Paderborn erstmal weiter an einem Weihnachtsmarkt fest. Allerdings wird er wohl kleiner als sonst. Einige Schausteller haben bereits abgesagt.

Und das vor allem, weil es sich für sie finanziell nicht lohnt. Die Planungen laufen weiter unter Vorbehalt. Sollte die Zahl der Corona-Infizierten bis zum geplanten Start am 20. November weiter steigen, kann der Weihnachtsmarkt auch ganz flach fallen. Wenn er stattfindet, dann werden die Hütten deutlich weiter auseinanderstehen als sonst. An den Glühweinbuden werden dann wohl auch die Daten der Besucher erfasst.

Außerdem ist ein wochenlanger Streit um den Standort des Wochenmarktes zu Weihnachtsmarktzeiten beendet. Er soll mittwochs und samstags vom Markt- beziehungsweise Domplatz auf den Platz vor dem Generalvikariat ausweichen.