Responsive image

on air: 

Christina Hüllweg
---
---

Grünes Licht für Windräder in Etteln

In der Diskussion um die vier geplanten Windkraftanlagen in Borchen-Etteln gibt es Klarheit. Die Windräder dürfen gebaut werden. Das hat das Verwaltungsgericht Minden entschieden. Dabei muss der Betreiber Westfalen Wind aber einige Beschränkungen einhalten.

Von März bis Juli müssen die Windräder tagsüber abgeschaltet werden. Von August bis Oktober gilt das jeweils in den Dämmerungszeiten. So werde laut Verwaltungsgericht ein erhöhtes Verletzungs- und Tötungsrisiko für die seltenen Rotmilane und Baumfalken ausgeschlossen.

Laut Borchens Bürgermeister Reiner Allerdissen ignoriert das Gericht mit seiner Entscheidung den Flächennutzungsplan, der von der Gemeinde aufgestellt wurde. Für ihn ist die jetzige Umsetzung ein Negativ-Beispiel für den Ökostrom, da so wichtiger Naturraum zerstört werde.