Responsive image

on air: 

deinfm
---
---

Hinrundenbilanz für den SC Paderborn

Fußball-Bundesligist SC Paderborn bleibt durch den dritten Saisonsieg im Rennen um den Klassenerhalt. Der Aufsteiger überwintert zwar auf dem letzten Tabellenplatz, hat aber den Abstand zur Konkurrenz verringert. Nach der Hälfte der Saison hat der SCP zwölf Punkte auf dem Konto.

Oft gut gespielt und vom Gegner gelobt – aber zu selten die Ernte eingefahren. Paderborn agiert auch im Fußball-Oberhaus meistens offensiv. Mehrfach verhagelten aber die mangelnde Chancenverwertung und individuelle Fehler ein besseres Ergebnis. Aufsehen erregten die knappen Niederlagen gegen Bayern München, Leipzig  und Leverkusen sowie das Unentschieden nach 3:0-Halbzeitführung in Dortmund. Schwierigkeiten gab es oft gegen vermeintlich schlagbare Gegner wie Mainz oder Köln.

Um die Punktausbeute zu verbessern, will Paderborn in der Winterpause zwei neue Spieler holen. Außerdem prüft der Aufsteiger, ob er doch in ein Trainingslager fährt. Denn die Rasenplätze am Trainingszentrum sind durch den Regen stark aufgeweicht.