Responsive image

on air: 

Dania Tölle
---
---

Vorerst keine legale Pyrotechnik beim SC Paderborn

Für den Fußball-Bundesligisten SC Paderborn ist das kontrollierte Abbrennen von Pyrotechnik im Stadion aktuell kein Thema. Der Deutsche Fußball Bund hat für die Zweitliga-Partie Hamburg gegen Karlsruhe zum ersten Mal das Zünden von zehn Rauchtöpfen im Innenraum genehmigt.

SCP-Organisationschef Sebastian Matz sieht die Premiere kritisch: „…weil die Risiken, die damit verbunden sind, nicht absehbar sind und auch das, was danach folgt, eben nicht absehbar ist. Es ist eben schwer abzuschätzen, ob damit das unerlaubte Abbrennen von Pyrotechnik reduziert und eingegrenzt oder gänzlich vermieden werden kann. Das gilt es erstmal abzuwarten.“

Außerdem müsste laut Sebastian Matz bei einem kontrollierten Abbrennen von Pyrotechnik im Stadion auch der Verein haften, wenn doch etwas passiert.