Responsive image

on air: 

Julia Vorpahl
---
---

Kreis Paderborn soll nicht für neuen Bahnhof zahlen müssen

Der Kreis Paderborn soll beim Neubau des Hauptbahnhofs nicht zur Kasse gebeten werden. Für einen entsprechenden Vorschlag der Fraktion „FÜR Paderborn“ hat sich am Abend im Paderborner Stadtrat keine Mehrheit gefunden. Das Ergebnis war allerdings knapp.

„FÜR Paderborn“ hatte unter anderem argumentiert, dass ja Bürger aus fast dem ganzen Kreis den Paderborner Bahnhof nutzen. Deshalb sei es nur folgerichtig, dass die Stadt Paderborn den beschlossenen 1,9 Millionen Euro-Zuschuss nicht allein bezahlt, sondern der Kreis sich beteiligt. Mehrere andere Fraktionen fanden diese Idee gut. Aber CDU und Linke stimmten mit knapper Mehrheit dagegen. Die Christdemokraten wollen den angeblich kurz bevorstehenden Abschluss der Verhandlungen mit der Deutschen Bahn und der Firma Bremer nicht gefährden.

Bremer will am Hauptbahnhof ein Hotel bauen. Das neue Bahnhofsgebäude soll insgesamt rund acht Millionen Euro kosten.