Responsive image

on air: 

Julia Vorpahl
---
---

Stadt Paderborn erhält Antwort auf Brief zu Flüchtlingspolitik

Die Stadt Paderborn und weitere Organisationen haben Antwort auf ihr Schreiben an Bundeskanzlerin Angela Merkel erhalten. In dem Schreiben rufen sie zur Umsetzung einer EU-weiten Flüchtlingsstrategie auf.

Die Pflicht zur Seenotrettung sei Völkerrecht. Aus diesem Grund sei eine Neuausrichtung der europäischen Flüchtlingspolitik notwendig. Dennoch sei es wichtig, dass eine Verteilung zusätzlich aufgenommener Bootflüchtlinge kontrolliert ablaufe. In dem Antwortschreiben beteuert die Bundesregierung diese Aufgabe sehr ernst zu nehmen. Außerdem sollen betroffene EU-Mitgliedsstaaten Unterstützung erhalten.

Die Paderborner Grünen fordern unterdessen die Aufnahme 50 zusätzlicher Flüchtlinge. Dabei soll es sich unter anderem um minderjährige Flüchtlinge handeln, die aktuell an der griechisch-türkischen Grenze festsitzen.