Responsive image

on air: 

Susanne Stork
---
---

Coronavirus-Fälle steigen weiter: aktuell 109 im Hochstift

In den Kreisen Paderborn und Höxter ist die Zahl der Corona-Fälle auch am Wochenende weiter gestiegen. Aktuell gibt es im Kreis Höxter 21 Fälle. Der Kreis Höxter gibt weiterhin keine Einzelheiten zu den Fällen bekannt. Im Kreis Paderborn sind nun 88 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

Auch in Lichtenau, der am Samstag noch letzten Kommune ohne einen Fall, ist nun eine erste Infektion nachgewiesen worden. Drei Patienten müssen im Kreis Paderborn nun im Krankenhaus behandelt werden, zwei davon auf der Intensivstation. Ein Mensch muss beatmet werden.

Aktuell können in der zentralen Anlaufstelle, die der Kreis Paderborn in der Alanbrooke-Kaserne eingerichtet hat, pro Woche bis zu 250 Verdachtsfälle getestet werden. Mehr ist derzeit nicht möglich, weil der Nachschub an Teströhrchen nur schwer zu bekommen und die Laborkapazitäten ausgelastet seien.

Rund 50% der Patienten, die derzeit mit einer Überweisung ihres Hausarztes zur Anlaufstelle kämen, entsprächen nicht den Richtlinien des Robert-Koch-Instituts. Das verzögere die Testung.

Zudem heißt es in der Pressemitteilung des Kreises Paderborn: "Grundsätzlich sollte die Testung zwischen dem 7. und 11. Tag erfolgen. Aktuell laufen wir aber Gefahr, erst nach Ablauf von 14 Tagen einen Termin vergeben zu können. Bei Anordnung einer Quarantäne ist diese Zeit dann bereits abgelaufen!“