Responsive image

on air: 

Susanne Stork
---
---

Weniger Anrufe beim Corona-Sorgentelefon im Kreis Paderborn

Am Corona-Sorgentelefon im Kreis Paderborn gehen deutlich weniger Anrufe ein, als zum Start. Auf Anfrage von Radio Hochstift erklärte die Kreisverwaltung, die Zahl der täglichen Anfragen habe sich aktuell mehr als halbiert. Am vergangenen Samstag waren es zum Beispiel etwa 60.

In der Woche zuvor mussten die Mitarbeiter am Corona-Sorgentelefon täglich etwa 150 Anrufe beantworten. Oft sind die Menschen am Telefon sehr verunsichert. Sie wollen zum Beispiel wissen, wie hoch das Ansteckungsrisiko ist oder ob die ärztliche Versorgung zusammenbricht.

Konkrete Fragen drehen sich unter anderem darum, was in der Quarantäne zu beachten ist. Die Menschen in der Corona-Quarantäne verhalten sich laut Kreisverwaltung Paderborn größtenteils vernünftig und kooperativ. Es gebe aber auch Verstöße, dann schreite das Ordnungsamt und oder die Polizei ein.

Die Wirkung des Kontaktverbotes kann die Behörde noch nicht beurteilen: die Maßnahme ist noch nicht lang genug in Kraft.