Responsive image

on air: 

Verena Hagemeier
---
---

Prozess um mutmaßlichen Mord in Delbrück-Westenholz beginnt

Ab Mittwochvormittag muss sich ein Mann wegen mutmaßlichen Mordes und schwerer Brandstiftung vor dem Paderborner Landgericht verantworten. Der 48-Jährige soll seinen Pflegevater in Delbrück-Westenholz umgebracht haben, um an das Erbe zu kommen.

Laut Anklage soll sich die Tat im Oktober vergangenen Jahres in dem Haus in Delbrück-Westenholz folgendermaßen abgespielt haben: Der 48-Jährige schlägt seinem Pflegevater mit einem Vorschlaghammer gezielt gegen den Kopf, um diesen zu töten. Um Spuren zu verwischen legt er die Leiche anschließend vor den Kamin und legt unter dem Kopf des Opfers Feuer. So soll der Körper verbrennen und, im besten Fall, das Haus gleich mit.

Nachbarn alarmieren allerdings die Feuerwehr, die den Brand löschen kann. Die Verteidigung des 48-Jährigen sagt dagegen: Der Tod des Seniors war ein Unfall und das Feuer habe damit nichts zu tun.