Responsive image

on air: 

Susanne Stork
---
---

Hochstift-Polizeien verdoppeln Zahl der IT-Ermittler

In den Kreispolizeibehörden im Hochstift sollen zeitnah weitere IT-Experten eingestellt werden. Das zeigt eine Radio Hochstift-Recherche. Mitarbeiter dieser Abteilung werten unter anderem sichergestellte Kinderpornos aus.

Fünf Stellen sind in der sogenannten IT-Ermittlungsunterstützung bei der Paderborner Polizei aktuell besetzt. Und zwar durch Polizisten und externe Fachleute. Aktuell läuft das Auswahlverfahren für vier weitere Stellen.

Bei der Höxteraner Polizei sollen künftig fünf Fachkräfte bei der Datenauswertung helfen – aktuell sind es zwei. Die IT-Experten werten unter anderem Datenträger aus, die bei Durchsuchungen sichergestellt wurden – dazu gehören zum Beispiel USB-Sticks, auf denen Kinderpornos zu sehen sind.

Potentielle Bewerber werden mittlerweile noch gründlicher überprüft, nachdem unter anderem bei der Paderborner Polizei ein IT-Experte suspendiert wurde. Er steht im Verdacht, selbst Kinderpornos zu besitzen.