Responsive image

on air: 

Susanne Stork
---
---

Schloss Hamborn überwindet Cyberangriff - IT wieder handlungsfähig

Foto: Jan P. Havelberg, Schloss Hamborn

Gute Nachrichten aus Borchen-Schloss Hamborn. Fast drei Wochen lang waren die Rechner der dortigen Einrichtungen wegen eines groß angelegten Cyberangriffs lahmgelegt. Jetzt sind sie wieder handlungsfähig.

Allerdings mussten sie für diese Handlungsfähigkeit viel Geld auf den Tisch legen. Anfang April hatte ein Erpressungs-Trojaner die gesamte IT der Schloss Hamborner Einrichtungen blockiert. Die unbekannten Täter forderten fünf Bitcoins, um den Cyberangriff zu beenden – das entspricht 35.000 Euro. Der Vorstand konnte diese Summe jetzt auf etwa ein Drittel herunterhandeln.

Parallel haben die Hamborner IT-Sachverständigen das komplette IT-System auf links gedreht und mit externer Hilfe die verlorenen Daten schließlich zurückgewinnen können. Um für künftige Angriffe im Netz besser gerüstet zu sein, wurde außerdem eine neue Sicherheitslösung eingebaut und das IT-System umfangreich angepasst.