Responsive image

on air: 

Julia Vorpahl
---
---

Skandal um Patientenakten in Büren: Insolvenzverwalter wehrt sich

Im Datenskandal um das Youtube-Video im leerstehenden früheren Bürener St. Nikolaus-Hospital wird weiter über Verantwortlichkeiten gestritten. Im Radio-Hochstift-Gespräch wies der frühere Insolvenzverwalter der Einrichtung Aussagen zurück, er hätte sich um die Sicherung des Gebäudes kümmern müssen

Norbert Westhoff aus Bielefeld sagt ganz klar: Ein Insolvenzverwalter ist nicht für das Gebäude eines pleite gegangenen Betriebs verantwortlich und schon gar nicht für Patientenakten. Er dürfe nur Geschäftsakten an sich nehmen, aber niemals Unterlagen mit Informationen zu den Krankheiten von Menschen, die in den Einrichtungen behandelt wurden. Verantwortlich für die Akten und das Gebäude seien die Marseille-Kliniken.

Bürens Bürgermeister Burkhard Schwuchow äußerte sich auch noch einmal zu dem Skandal um das frühere St. Nikolaus Hospital. Am Nachmittag wies er Aussagen der Marseille-Kliniken zurück, nach denen Bürger die Stadt schon früh über das offen zugängliche Gebäude informiert hätten.