Responsive image

on air: 

Susanne Stork
---
---

In Lichtenau wird der Müllstand im Container digital übermittelt

Symbolbild

Die Stadt Lichtenau will zusammen mit dem Energieunternehmen innogy Müllcontainer mit speziellen Sensoren ausstatten. Die sollen dann an eine Plattform melden, wie voll die Container sind und ob sie geleert werden müssen. Ziel des Pilotprojekts ist es, unnötige Fahrten zu den Entsorgungsstellen zu vermeiden.

Im Sommer soll es losgehen. Das Projekt ist zunächst für ein Jahr angesetzt. Gestartet wird unter anderem mit drei Müllcontainern auf dem Friedhof beim Technologiezentrum.