Responsive image

on air: 

Julia Vorpahl
---
---

Kurzarbeit in den Kreisen Paderborn und Höxter liegt über dem Schnitt

Im bundesweiten Vergleich haben die Unternehmen im Hochstift überdurchschnittlich viel Kurzarbeit angemeldet. Das geht aus einer Studie der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung hervor. Fast für jeden zweiten Beschäftigten wurde demnach Kurzarbeit angemeldet.

Im Kreis Höxter liegt die Quote bei 45 Prozent – im Kreis Paderborn sieht es mit knapp 42 Prozent ähnlich aus. Der bundesweite Durchschnitt liegt laut Hans-Böckler-Stifung bei 31 Prozent.

Besonders betroffen sind laut Studie Gastronomiebetriebe und die Autoindustrie – das Hochstift dementsprechend mit Automobilzulieferern.

Allerdings: Die Studie bezieht sich auf die Zahlen angezeigter Kurzarbeit in den Monaten März und April. Die Unternehmen hätten oft vorsorglich für größere Gruppen Kurzarbeit angemeldet – die Zahl der tatsächlich kurzarbeitenden Beschäftigten liegt erst in einigen Monaten vor.