Responsive image

on air: 

Julia Vorpahl
---
---

Offizielle Freigabe der Weserbrücke mit NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst

Foto des Querverschubs im Mai

Mitte Juli ist es soweit. Dann wird die Weserbrücke zwischen Beverungen und Lauenförde offiziell freigegeben. Zu Gast wird dann auch NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst sein. Allerdings wird es keine öffentliche Veranstaltung geben.

Wegen der Corona-Pandemie will Straßen.NRW das Risiko so gering wie möglich halten. Die Behörde hat deshalb nicht wie sonst üblich die Bürger eingeladen. Die Teilnehmerzahl ist bei dem Termin am 15. Juli begrenzt. Dann wird die Brücke noch einmal für den Termin voll gesperrt – auch für Fußgänger. Danach ist eine wichtige Verkehrsverbindung in der Region wieder freigegeben.

Die Bauarbeiten hatten vor mehr als zwei Jahren begonnen. Anfang Mai wurde die 4000 Tonnen schwere Brücke an die richtige Stelle gezogen. 20 Mitarbeiter waren im Einsatz. Weil die Weser Hochwasser führte, wurde der Querverschub mehrfach neu terminiert. Das Projekt hat rund 13 Millionen Euro gekostet.